Oberstufe

 Willkommen in unserer Oberstufe!

Wir freuen uns, Sie auf dem Weg in Studium und Beruf zu begleiten. Unser erster Abiturjahrgang startet im Schuljahr 2020/2021. Alles, was Sie über die Oberstufe wissen sollten, steht in den unten verlinkten Dateien. 

Infos zur Oberstufe als PPP

Flyer Oberstufe

Broschüre für die gymnasiale Oberstufe in NRW

Informationsabend über die Gestaltung der gymnasialen Oberstufe an unserer Schule: 15. Januar 2020 um 19 Uhr.

Anmeldungen für das Schuljahr 2020/2021: 10. bis 14. Februar 2020.

Wer kann in die gymnasiale Oberstufe aufgenommen werden?

Voraussetzung für die Aufnahme sind die Fachoberschulreife mit Qualifikation (FOR-Q). In der gymnasialen Oberstufe können dann zwei Abschlüsse erreicht werden:

  • Nach der Jahrgangsstufe 12 wird der schulische Teil der Fachhochschulreife vergeben.
  • Nach der Jahrgangsstufe 13 wird nach erfolgreichen Abiturprüfungen die Allgemeine Hochschulreife erlangt.

Gibt es einen Unterschied in den Oberstufen von Gymnasien und Gesamtschulen?

Nein!

  • Denn an beiden Schulformen wird nach den von der Landesregierung vorgeschriebenen Lehrplänen für die gymnasiale Oberstufe unterrichtet.
  • Am Ende der Oberstufe legen alle SchülerInnen dieselbe zentral gestellte Abiturprüfung ab.

Andererseits auch Ja!

  • Denn die Förderung des selbstständigen Lernens ist bei uns schon ab der 5. Klasse zentraler Bestandteil, was große Vorteile für die SchülerInnen für die Oberstufe verspricht.
  • Außerdem bilden wir auch in der Sek II Stammklassen mit einem festen Ansprechpartner (=„Klassenlehrer“).
  • An der Gesamtschule Gronau arbeitet ein gut ausgebildetes Beratungsteam und berät bei Problemen wie Schul- oder Prüfungsangst.

Wird in der Oberstufe noch differenziert?

  • Methodentraining am Ende des 10. Jahrgangs
  • Kurswahlen
  • verpflichtende Vertiefungskurse in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch
  • Projektkurse ab der Qualifikationsphase

Welche Fächer werden in der gymnasialen Oberstufe der Gesamtschule Gronau angeboten?

Aufgabenfeld  Fach 

I

Sprachlich-literarisch-künstlerisch 

Deutsch
Englisch
Niederländisch
Französisch*
Spanisch*
Latein
Musik
Kunst

II

Gesellschaftswissenschaftlich

Geschichte
Erdkunde
Sozialwissenschaften
Pädagogik
Philosophie

III

Mathematisch-naturwissenschaftlich-technisch

Mathematik
Physik
Chemie
Biologie
Informatik
Technik* 


Keinem Aufgabenfeld zugeordnet
Religionslehre
Sport

* Diese Fächer werden in Kooperation mit Werner-von-Siemens-Gymnasium und Euregio-Gesamtschule in Epe angeboten.

Bei Bedarf werden noch weitere Kooperationsfächer zur Verfügung gestellt.

Wie ist der Unterricht organisiert?

  • Die Fächer der gymnasialen Oberstufe werden in der Einführungsphase (Jg. 11) in Grundkursen und ab der Qualifikationsphase (Jg-12+13) in Grund- und Leistungskursen unterrichtet.
  • Grundkurse werden dreistündig (45min.), in den neu einsetzenden Fremdsprachen ab der Einführungsphase vierstündig unterrichtet.
  • In der Qualifikationsphase werden zwei Fächer als Leistungskurse gewählt. Leistungskurse werden fünfstündig unterrichtet. Grund- und Leistungskurse unterscheiden sich im Umfang der Themen, in der Intensität ihrer Behandlung und im Grad der methodisch-wissenschaftlichen Erarbeitung. 

Individuelle Schullaufbahn:

Allgemein

  • Bis zum Abitur müssen folgende Fächer durchgängig belegt werden: Deutsch, eine Fremdsprache, Mathematik, ein gesellschaftswissenschaftliches und ein naturwissenschaftliches Fach (Biologie, Physik, Chemie), Sport und die Abiturfächer.
  • Die SuS bilden einen fachlichen Schwerpunkt durch die Belegung von entweder

            – zwei Fremdsprachen oder

            – zwei naturwissenschaftlich-technischen

     Fächern.

  • Ansonsten müssen in den vier Halbjahren der Qualifikationsphase

            – acht Leistungskurse und

            – mindestens 30 anrechenbare Grundkurse

     für die Gesamtqualifikation nachgewiesen werden.

Fremdsprachen

  • Die SuS entscheiden, ob sie eine oder mehrere Fremdsprachen aus der Sekundarstufe I durchgängig fortsetzen. Sie können auch eine neue Fremdsprache erlernen.Die SuS entscheiden, ob sie eine oder mehrere Fremdsprachen aus der Sekundarstufe I durchgängig fortsetzen. Sie können auch eine neue Fremdsprache erlernen.
  • Wenn in der Sekundarstufe I keine zweite Fremdsprache erlernt wurde, muss in der gymnasialen Oberstufe eine neu einsetzende Fremdsprache als vierstündiger Grundkurs durchgängig belegt werden.

Wahl der Abiturfächer I

  • Als Abiturfächer können nur Fächer gewählt werden, die von der Einführungsphase an belegt und in denen spätestens mit Beginn der Qualifikationsphase Klausuren geschrieben werden.
  • Die vier Abiturfächer müssen das sprachlich-literarisch-künstlerische, das gesellschaftswissenschaftliche und das mathematisch-naturwissenschaftlich-technische Aufgabenfeld abdecken.
  • Das sprachlich-literarisch-künstlerische Aufgabenfeld kann nur durch das Fach Deutsch oder eine Fremdsprache abgedeckt werden.

Wahl der Abiturfächer II

  • Unter den vier Abiturfächern müssen zwei der folgenden Fächer sein:Unter den vier Abiturfächern müssen zwei der folgenden Fächer sein:

         – eine Fremdsprache

         – Deutsch

         – Mathematik.

  • Das erste Leistungskursfach muss eine aus der Sekundarstufe I fortgeführte Fremdsprache oder Mathematik oder eine Naturwissenschaft oder Deutsch sein. Das zweite Leistungskursfach ist im Rahmen der Vorgaben und der Möglichkeiten der Schule frei wählbar.

Um diesen 1. LK werden die Stammklassen gebildet.

Vertiefungsfächer

  • Vertiefungsfächer werden in den Kernfächern Deutsch, Mathematik und Englisch angeboten und dienen der begleitenden Förderung von Basiskompetenzen.
  • Vertiefungsfächer werden nicht benotet und mit in die Abiturnote eingerechnet, sie werden aber auch auf die Gesamtstundenzahl angerechnet.

Projektkurse

  • Projektkurse werden in der Qualifikationsphase zur freien Wahl angeboten und als zweistündige Jahreskurse unterrichtet.
  • Die Abschlussnote kann bei der Berechnung der Gesamtqualifikation in doppelter Wertung in die Abiturnote einfließen.
  • Projektkurse beziehen sich auf einen fachbezogenen oder fächerverbindenden thematischen Schwerpunkt, der in zwei aufeinander folgenden Halbjahren erarbeitet wird.
  • Sie werden nicht auf die Gesamtstundenzahl angerechnet. 

Einführungsphase (EF)

  • In der Einführungsphase werden alle Fächer in Grundkursen unterrichtet.
  • In beiden Kurshalbjahren müssen mindestens belegt werden:

- neun Kurse im Pflichtbereich und

- zwei Kurse aus dem Wahlbereich.

Qualifikationsphase(Q1 und Q2)

  • In der Qualifikationsphase können nur (mit wenigen Ausnahmen) solche Fächer gewählt werden, die schon in der Einführungsphase belegt wurden.
  • In der Qualifikationsphase wählen die SuS

- zwei Fächer als Leistungskursfächer und

- in einem Jahr der Qualifikationsphase mindestens sieben, in dem anderen acht für die Gesamtqualifikation anrechenbare Grundkursfächer.

  • SuS der Real- und Gesamtschulen, die erst in Klasse 8 mit der zweiten Fremdsprache begonnen haben, müssen diese bis zum Ende der Einführungsphase fortführen.

Termine

Termine im November

01.11.2019 
Feiertag

04.11. - 15.11.2019 
Informatik-Biber-Wettbewerb

06.11.2019
Schulkonferenz 

11.11.2019 
Beratungstag

12.11. - 15.11.2019 
Sprachenfahrt Jg. 9

20.11. - 22.11.2019 
Projekttage Jg. 5- 10

23.11.2019 
Tag der offenen Tür 

25.11.2019 
Pädagogische Konferenz

 

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok