Der Musikunterricht an der Gesamtschule Gronau

Unsere Grundlagen

Musik ist für den Menschen sehr oft Teil seiner täglichen Erfahrung, ob unbewusst im Hintergrund und eingebunden in den Alltag oder in bewusster empathischer Hinwendung. Dementsprechend sehen wir an unserer Schule das Fach Musik als wichtigen Bestandteil einer ganzheitlichen Bildung.

Ausgangspunkt in einem Unterrichtsvorhaben ist die Individualität der einzelnen Menschen mit denen wir arbeiten. So wird gezielt die Wahrnehmungsebene der Schülerinnen und Schüler mit in unsere praktische und rezeptiv/reflexionsbezogene Arbeit eingebunden. Bewegungen, Tänze, Zeichnungen zur Musik sowie darstellendes Spiel, kompositorische Übungen, aktives Musizieren und weitere Methoden aus unserem umfassenden Repertoire an Unterrichtsmethodik sollen diese Arbeit insbesondere im Hinblick auf die Heterogenität unserer Schülerschaft lebendig gestalten. Die wertebezogene Erziehung im Hinblick auf die kulturelle Vielfalt unserer Welt gebietet die Beschäftigung mit einem breiten Spektrum von Musik aus allen Ländern der Erde sowie aus unserem Kulturraum.

Das gemeinsame Musizieren und das intensive Beschäftigen mit Musik fördert die Sensibilität für den eigenen Körper als auch die Empathie für andere. Anderen zuzuhören, zu helfen und zu unterstützen im musikalischen Sinne fördert das soziale Gefüge der Klassengemeinschaft mit dem Ziel die individuellen Grenzen und Fähigkeiten der Mitlernenden zu respektieren. Durch die regelmäßigen musikalischen Übungen und Präsentationen in unserem Unterricht fördern wir des Weiteren das selbstbewusste Auftreten vor der Klasse. Angst vor Fehlern möchten wir den Lernenden dadurch nehmen, indem wir diese als eine willkommene und notwendige Grundlage für die weitere gemeinsame Arbeit ansehen. Unterschiedliche musikalische Fähigkeiten und Lernniveaus werden entsprechend unserem Differenzierungssystem analysiert und die Leistung auf dieser Grundlage, sowie auf Grundlage des Kernlehrplans bewertet.

Unser Musikunterricht 

Der Musikunterricht an der Gesamtschule Gronau folgt den verbindlichen Vorgaben des Kernlehrplans für Nordrhein-Westfalen.[1] Neben dem Erwerb der dort aufgeführten Kompetenzen ist es der Fachschaft Musik wichtig, insbesondere im praktischen Musizieren einen Schwerpunkt zu setzen. Deshalb wurde ab dem Schuljahr 2017/2018 eine Bläserklasse eingerichtet. Zudem ist für die kommenden Jahre die Einrichtung einer Chorklasse geplant. Auch die speziell darauf ausgerichtete Ausbildung unserer Musiklehrer soll weitere Instrumental- und Vokalpraxis an unserer Schule ermöglichen.

Ebenso soll die individuelle Förderung besonders begabter Musikerinnen und Musikern durch die fachliche, musikalische und technische Unterstützung bei Proben für Schulaufführungen gewährleistet werden.

Das immer lebendiger werdende Musikleben an unserer Schule spiegelt sich in unseren Vorhaben (Chor- und Bläserklasse) aber auch schon in den vorhandenen Ensembles wider. Neben eines Schulchores (Leitung Frau Jeschke) und einer Schulband (Leitung Herr Manchen) bilden sich immer wieder kleine Gruppen aus Schülerinnen und Schülern, die mit bereitwilliger Unterstützung der Lehrkräfte musikalische Darbietungen einüben und zur Aufführung bringen. Anfragen diesbezüglich sind immer willkommen.

Der Musikunterricht findet in unserem Musikraum oder den Klassenräumen statt. Der Musikraum ist momentan mit den notwendigsten Instrumenten und Geräten ausgestattet: Klavier, Keyboard, E-Bass, E-Gitarren, sowie Drumsets. Kleininstrumente, wie z.B. Glockenspiele, Orff-Bausteine, Percussion und Boomwhackers stehen in ausbaubarer Menge zur Verfügung.  Ab dem Schuljahr 2018/2019 wird uns im neuen Gebäudeteil ein noch viel größerer Bereich zur musikalischen Arbeit zur Verfügung und endlich eine Aula als Aufführungsort bereitstehen.

Neben dem zweistündigen Regelunterricht in Klasse 5 gibt es einen Musikzweig, bestehend aus einer Bläser- und einer Chorklasse (ab Schuljahr 2018/2019).

Die Bläserklasse

Bei dieser Lerngruppe unterrichten wir bei erhöhter Stundenanzahl (z.B. wird die AG-Stunde für das Konzept verwendet) im curricularen Rahmen des Kernlehrplans. Der IP (Instrumentalpädagogik) oder in Zukunft auch der VP (Vokalpädagogik)-Bereich erfolgt in Zusammenarbeit von Lehrern, Eltern und Förderverein. Den Schülerinnen und Schüler werden Instrumente überlassen, die sie zum Lernen nutzen können. Dazu erhalten sie zusätzlichen Instrumentalunterricht von schulexternen Experten. In der Bläserklasse selbst arbeiten die Schülerinnen und Schüler als BigBand zusammen und studieren Stücke ein, die dann aufgeführt werden sollen.

Die Chorklasse

Bei dieser Lerngruppe unterrichten wir auch wieder bei erhöhter Stundenanzahl (z.B. wird die AG-Stunde für das Konzept verwendet) im curricularen Rahmen des Kernlehrplans. Die Chorklasse aus der zukünftigen Jahrgangsstufe 5 und der aktuellen Chor-AG treten mit ihrem erarbeiteten Repertoire zu vielfältigen Gelegenheiten auf und sammeln so musikalische Erfahrungen. Die Chorstunden der Chorklasse kann, sofern keine weiteren schulischen Verpflichtungen dagegen sprechen, auch von Schülerinnen und Schülern besucht werden, die sich nicht zum Besuch des Musikzweigs entschlossen haben. 

Jahresarbeitsplan / längerfristige Ziele

  • Verbesserung der Ausstattung im Musikraum
  • Einrichtung weiterer Musikklassen
  • Ausarbeitung des Hauscurriculums sowie Planung weiterer U-Reihen

Der Unterricht in den Klassen 5 bis 9  erfolgt  gemäß  der  folgende  Tabelle (die Teilnahme an den AGs bleibt dabei freiwillig): 

Klasse 

Musikzweig  und  ehemalige  Bläsergruppe 

Regelunterricht 

5

ein ganzes Jahr Musik mit zwei Stunden

ein ganzes Jahr Musik mit einer Stunde

6

ein ganzes Jahr Musik mit drei Stunden

ein ganzes Jahr Musik mit zwei Stunde

Ist noch nicht festgelegt!

ein ganzes Jahr Musik mit einer Stunde

Ist noch nicht festgelegt!

ein ganzes Jahr Musik mit einer Stunde

Ist noch nicht festgelegt!

ein ganzes Jahr Musik mit einer Stunde

 

 Informationen zu den Unterrichtsvorhaben      

In der Klasse 5 werden drei unterschiedliche Unterrichtsvorhaben (je ca. 10-12 Stunden) pro Halbjahr durchgeführt, um dem Entwicklungstand der Schülerinnen und Schüler durch eine große inhaltliche Vielfalt zu begegnen. In den Klassen 6 und 7 werden zwei Unterrichtsvorhaben pro Halbjahr gemäß der Länge eines Quartals durchgeführt. Daran schließen sich im Regelunterricht weitere sechs Unterrichtsvorhaben an: In Klasse 8 werden insgesamt vier Unterrichtsvorhaben (pro Halbjahr zwei) und in Klasse 9 zwei große Unterrichtsvorhaben durchgeführt.

Anmerkungen zum Unterricht der Bläserklassen

In der Bläserklasse ist den Unterrichtsvorhaben der Klasse 5 eine Einführungsphase vorgeschaltet, in der organisatorische Belange (Wahl des Instruments, Instrumentenpflege, Sitzordnung, Auf- und Abbau, Instrumentalunterrichtverteilung etc.) geregelt werden. Der Unterricht der Bläsergruppe kann von den Unterrichtsvorhaben abweichen, jedoch werden alle fachlichen Inhalte und Kompetenzen über das umfangreichere instrumentale Musizieren vermittelt. Der Lehrgang der Bläsergruppe ist mit Ende der 6. Klasse abgeschlossen.

 

Übersicht über die Unterrichtsvorhaben der Jahrgangsstufen 5‐9

Inhaltsfeld I: Bedeutungen von Musik - Ausdruck von Musik vor dem Hintergrund musikalischer Konventionen 

Inhaltsfeld II: Entwicklungen von Musik - Musik im historischen Kontext 

Inhaltsfeld III: Verwendungen von Musik - Funktionen von Musik

Jgst.   

Thema  des  Vorhabens 

Inhaltlicher  Schwerpunkt   

Zeit-

bedarf 

Einsatz  Kooperativer  Lernformen 

Fächerübergreifende  Bezüge 

Medien-­‐und 

Methodenkonzept/   

Sonstiges   

5.1.1.

Klänge des Alltags -

Spielerisches Erleben, Reflektieren, Entwerfen und Umsetzen von Klanggeschichten

Privater und öffentlicher Gebrauch von Musik

7-10 Std.

Kooperative  Lernform  zur  Erweiterung  der 

Rezeptionskompetenz  (Höreindrücke  bezogen  auf  den  Ausdruck  von  Musik  beschreiben, Einführung musikalischer Parameter):  Aktives  Hören  mit  Hilfe  von  Placemat -  Methode 

in  Kombination  mit 

Museumsgang 

NW:

Die SuS lernen Grundlagen der Akustik kennen.

 

5.1.2 

Meet the Beat -

Grundlagen der Rhythmik erfahren, nachvollziehen und produzieren unter Verwendung von einfachen Notationsmustern und Alltagsgegenständen

Bewegung und Rhythmus 

7-10 Std. 

Musizieren im Gruppenverband

Mathematik:

Die SuS verknüpfen intuitiv die Bruchrechnung mit Metrum und Taktarten.

 

5.1.3

Mit  Musik  feiern -

Lieder  und  Instrumentalstücke  zu  

feierlichen    Anlässen  analysieren,  

deuten  und  realisieren   

Privater  und  

öffentlicher  

Gebrauch

3-4 Std.

Musizieren im Klassenverband

Religion:  

Die  SuS   lernen  christliche  

Symbolik  in  Weihnachtsliedern  

kennen  und  vergleichen  die  

Ergebnisse  mit  ihren  Erfahrungen  

bzw.  mit  denen  anderer  

Glaubensgemeinschaften.

 

5.2.1

Zu  Besuch  bei…- 

Musik  eines  Komponisten  (nach  Wahl)  im  Zusammenhang  der  historischen  und  biographischen  Hintergründe  analysieren,  deuten  und  realisieren 

 

 

Biografische  Prägungen 

7-10 Std. 

Aktives  Hören  und 

Museumsgang  (Plakate  präsentieren) 

Geographie:   

Die SuS suchen die geographische Lage der Wohn‐ und Arbeitsorte 

des ausgewählten Komponisten auf der Weltkarte.

 

5.2.2 

Musik erzählt Geschichten –

Musikalische Klanggeschichten durch Umsetzung von Bildern und Texten entwerfen, realisieren und präsentieren

Musik und Bild

7-10 Std.

Kunst:

Die SuS gestalten Bewegungsbilder und setzen diese in Musik um.

 

6.1.1

Nur  die  Liebe  zählt… -

Songs  und  Lieder  über  die  Liebe  in  ihren  unterschiedlichen 

thematischen  Zusammenhängen 

analysieren,  deuten  und  realisieren 

Musik  in 

Verbindung  mit 

Sprache 

ein 

Quartal 

Beitrag  zur  Sexualkunde 

6.1.2

Spielleute und Minnesang -

Musikalische Formen, Notationen und Instrumente des Mittelalters hinsichtlich formaler und historischer Veränderungen analysieren, deuten und realisieren

Musik aus verschiedenen Zeiten

ein Quartal

Aktives Hören,

AL:

(fakultativ) Instrumentenbau

GL:

Die SuS verknüpfen die musikalischen Dogmen mit der Struktur und den Grundlagen der Gesellschaft im Mittelalter.

 

6.2.1

Dramatische  Musik  im  Musiktheater - Ausschnitte  musikalischer  Szenen  aus  Oper  und  Musical  hinsichtlich  ihres  dramatischen  Gehaltes  analysieren  und  deuten 

Musik  und  Bühne 

ein 

Quartal 

Aktives  Hören

Szenische Interpretation

DG: 

Die SuS inszenieren ausgewählte Szenen auf der Bühne. 

 

6.2.2

Musik  verändert  sich -

Lieder  und  Instrumentalmusik  der  hinsichtlich  formaler  und  historischer  Veränderungen  analysieren,  deuten  und  realisieren 

Stilmerkmale,   

Biographische  Prägungen 

ein 

Quartal 

Aktives  Hören

Gemeinsames Bewegen zur Musik 

Kunst:   

Die  SuS  entwerfen  eigene 

“graphische“ Variationen und

analysieren  diese  im  Hinblick  auf Gemeinsamkeiten  und 

Unterschiede.

 

7.1.1

Worte sagen das eine, Musik das andere - Möglichkeiten des Zusammenspiels der Medien Text und Musik in Vortrag und Vertonung

 

Textgebundene Musik

Ein Quartal

 

Deutsch:

Die SuS lernen die musikalische Umsetzung von literarischen Formprinzipien (z.B. Balladen) kennen.

7.1.2

Darauf  fall´  ich  doch  nicht  rein ‐ 

Musik  in  Werbesituationen  als  musikalische  Beeinflussung  analysieren, deuten und gestalten

Formen  der 

Beeinflussung,  Wahrnehmungs-steuerung, 

Musik in der medialen Öffentlichkeit

Ein Quartal

   

Placemat  zur  Themen-findung/‐definition

Gruppenarbeit mit abschließendem Werbeprodukt

 

Aufnahmesoftware / Hardware

(fakultativ) Sequenzer-programme 

7.2.1

Klassische  Musik  auch  heute -

Exemplarische  Kompositionen  des  18.  und  19.  Jahrhunderts  hinsichtlich  ihrer  damaligen und heutigen  Bedeutung  analysieren, deuten und gestalten 

 

Abendländische Kunstmusik im Übergang vom 18. zum 19. Jh.,

Musikinstru-

mente

ein Quartal

Struktur-Lege-Methode

Teamkomposition

Sequenzerprogramm

7.2.2

Was hat die frühere Sklavenarbeit in den USA mit meiner Musik zu tun?

Die historische Entwicklung der Popularmusik  - konkrete und geschichtliche Analyse von Popularmusik i.H. auf ihre Stilmerkmale und musikalische Umsetzung

Popularmusik des 20. Und 21. Jahrhunderts,

Musikinstrumente,

Musik aus ver-schiedenen Zeiten

Ein Quartal

Gemeinsames Musizieren

8.1.1

Verführer  auf  der  Opernbühne -

Ausschnitte  aus  Mozarts  Don  Giovanni  auf  ihren  musikalischen   

Verführungsgehalt  mittels  szenischer 

Interpretation  analysieren  und  deuten 

Musik und Bewegung,

Musik und Sprache

ein 

Quartal 

Als  kooperative  Methode  angelegtes Entwickeln von Standbildern und Aufführen kurzer ausgewählter Szenen der Oper.

 

Deutsch / DG:

Die  SuS  lernen  bühnentypische  Arbeitsweisen  kennen,  die  auch  im  Schauspiel  eine  Rolle  spielen. 

 

8.1.2 

This ist the voice…-

Die Anatomie der Stimme und die kritische Auseinandersetzung mit der  Vermarktung von Image und Musik in den Medien der heutigen Zeit

Musik in medialen und ökono-mischen Zusammenhängen

ein 

Quartal 

Voyeurismus oder Karriere? -Podiumskussion über die ethische Ambivalenz von Castingshows wie DSDS 

PP/Ethik:

Wo fängt Würde an, wo hört sie auf?

8.2.1 

Das ist alles nur geklaut

Kennenlernen der Hintergründe von Musikproduktionen und kriteriengeleitete Analyse und Bewertung von Gemeinsamkeiten und Unterschieden von Originalen und deren Bearbeitungen

Populäre Musik des 20. und 21. Jh.

Ein Quartal

Gemeinsames Musizieren

(fakultativ) Aufnahmegeräte / Sequencer 

8.2.2

Reserve: Der Kanon als Form der repetitiven Musik – Analyse und Gestaltung einfacher Kanons

z.B. Musik aus verschiedenen Zeiten, textgebundene Musik, etc…

3-5 Stunden

Gruppenarbeit

(fakultativ)

Sequencer

9.1.1 

Musik  und  bewegte  Bilder  -­‐ 

Filmmusikalische  Funktionen  im  medialen  Zusammenspiel  analysieren,  deuten,  entwerfen  und  präsentieren 

Mediale  Zusammen-­hänge 

ein 

Quartal 

Kritische  Betrachtung  der  multimedialen  Musikszene/Film-­musik 

9.1.2 

Programmmusik und Sinfonik am Beispiel von Beethovens Egmont Ouvertüre und anderen Werken (z.B. Eroica, Pastorale..etc.)

Musik und Programm

9.2.1

Musik in fremden Kulturen (Extase, Riten und co.) à Minimal Music

[1] Kernlehrplan für die Gesamtschule – Sekundarstufe I in Nordrhein-Westfalen. Musik. Hrsg. vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen. Frechen: Ritterbach Verlag, 2012.

Termine

Termine im Mai

01.05.2019
Feiertag

09.05.2019
Europatag

14.05.2019
Beratungstag
(verschoben vom 07.05)

20.05.2019
WPO/WP Info-Elternabend ab 18 Uhr für Jh.5/6

20.05 - 24.05.2019
Lerncheckphase 5
nur für den Jg. 8

27.05 - 06.06.2019
Lerncheckphase 5
Jg. 5, 6, 7 und 9

27.05 - 29.05.2019
Berufsfelderkundungstage im Jg. 8

31.05.2019
Beweglicher Ferientag

Termine im Juni

04.06.2019
ERG/KaoA-Info-Elternabend ab 18:30 Uhr für Jh. 7

28.06.2019
DST Re-Test im Jh. 5, 1./2. Std.

 

Vorankündigung

23.09 - 04.10.2019 
2. Schülerbetriebspraktikum für Jh. 10